Hypnose

Hypnose/Hypnosetherapie

Es gibt unterschiedliche Erklärungen was Hypnose ist. Doch fast alle haben eines gemein: Sie entsprechen nie richtig dem Kern, denn es gibt fast immer ein „ja aber“. „Ist Hypnose eine Entspannungstechnik, ein veränderter Bewusstseinszustand oder ein rein psychologisches Phänomen? Gibt es eine Art Filter zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein? Können wir unter Hypnose eine willentliche Einflussnahme auf die Aktivitäten des Gehirns oder des Bewusstseins und damit ggf. indirekt auf den Körper verstehen?“ Wie auch immer man die Hypnose zu erklären versucht, es lässt sich keine einheitliche Definition finden, die wirklich zutrifft.

Hypnose leitet sich von dem griechischen Wort Hypnos=Schlaf ab. Aber Hypnose ist in diesem Sinne kein Schlaf, sondern ein Methode, bei dem der Hypnotisand, also der Klient, in einen erweiterten Bewusstseins- oder Gehirnaktivitätszustand versetzt wird. In diesem Zustand, der auch Trance genannt wird, gelingt es, besser als im Wachbewusstsein, die eigenen Ressourcen zu nutzen. In Trance verliert die äußere Realität an Bedeutung und logische Überlegungen verlieren ihre Wertigkeit.

Hypnosen sind zu folgenden Themenbereichen möglich:

  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • Blockadenlösung
  • Tiefenentspannung

Meine Hypnose:

Jeder Mensch trägt die Lösung zu seinen Problemen bereits in sich. Dies gilt sowohl für physiologische Krankheiten, psychische Probleme als auch für kognitive Beschrän-kungen. In der Trance werden andere Gehirnareale angesprochen, die ich gemeinsam mit Ihnen erreichen möchte.

Vor der Hypnosesitzung findet daher immer ein Gespräch statt, in dem abgeklärt wird, ob Sie für die Hypnose geeignet sind, was Sie von der Hypnose erwarten können und was während der Sitzung auf Sie zukommt. Dabei wird das Ziel herausgearbeitet und etwaige Fragen können geklärt werden. Ein Anamnesebogen bzw. Erfassungsbogen wird zudem erstellt.

Ferner werden Sie in Bezug auf die Behandlungs-/Hypnosemethode, Kosten, Risiken und vermutliche Dauer (sofern abschätzbar) informiert.

Ablauf einer Hypnose:

Die Hypnosesitzung beginnt mit einem Convincer, um eine „Ja-Haltung“ (Yes-Setting)
zu etablieren, um einen „Zugang“ zu erreichen, was jedoch selbstverständlich keine Garantie darstellt, dass das Unterbewusstsein alles annimmt, aber es erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass gegebene Beeinflussungen besser aufgenommen und verarbeitet werden.

Je nach dem welches Ziel verfolgt wird, kommen Varianten der Hypnose in Anwendung:
Induktion/Einleitung, die Anwendung (Ziel: zB. Blockadenlösung; Gewichtsreduktion,
Raucherentwöhnung, Tiefenentspannung,…).

Dann folgt die Ausleitung, also das Zurückholen. Mit einem kurzen Abschlussgespräch wird die Sitzung beendet.